Hotel Ischia

- Hotel Parco Cartaromana Ischia - Hotels Ischia - 3 drei sterne Sterne Hotel Ischia - Hotels in Ischia Insel Italien -

 

LAGE


Das Hotel Parco Cartaromana befindet sich in einer wundervollen Lage. Der Ausblick, den man vom Hotel aus genießt, gehört zu den faszinierendsten von ganz Ischia: die Terrassen des Hotels zeigen auf das imposante Aragonische Schloss und das wundervolle Meer der Bucht von Cartaromana. Rundherum gibt es nur üppige grüne Anhöhen und eine friedliche Stille. Das Hotel ist nur 2 Km vom HafenIschia Portoentfernt, an dem die Tragflächenboote und Fähren anlegen und der mühelos sowohl mit dem Auto, als auch mit den öffentlichen Bussen (Haltestelle ist vor dem Hotel) erreichbar ist.

Die Insel
Ischia ist ein ausgesprochen vielseitiger und beeindruckender Ort, an dem man nicht nur einen erholsamen Urlaub inmitten von wohltuenden Thermen und üppig grünen Gartenanlagen sondern auch eine vergnügliche und aktive Zeit verbringen kann. Tagsüber können Sie zwischen Strand und den zahlreichen Sportangeboten wählen; abends erwarten Sie die kleinen Restaurants und Lokale des ischitanischen Nachtlebens. Zu den kulturellen und mondänen Angeboten zählen unter anderem die Besichtigung des Aragonischen Schlosses und des Torre di Michelangelo (200 Meter vom Hotel Parco Cartaromana entfernt) sowie die zahlreichen Initiativen und Veranstaltungen, die von den Inselgemeinden Sant'Angelo und Forioorganisiert werden. Die vulkanische Insel Ischia, die es wert ist sowohl vom Meer, als auch vom Land aus besichtigt zu werden, ist aufgrund ihrer üppigen Vegetation und der heilenden Thermalgewässer weltweit berühmt. Die schon in antiker Vergangenheit renommierten Gewässer locken noch heute die Liebhaber des Wellness auf die Insel, in die zahlreichen Hotels, in die Wellnesszentren, in die Kureinrichtungen und die wundervollen Thermalparks, die von zauberhaften, von den Hügeln bis zum Meer hinabfallenden Gärten umgeben sind.

Die Umgebung des Hotel Parco Cartaromana
Das antike Dorf Ischia Ponte liegt nur 500 Meter vom Hotel entfernt und kann in zehn Minuten zu Fuß erreicht werden. Hier werden die charakteristischen Gassen, durch die es sich zu schlendern lohnt, von den zahlreichen kleinen Werkstätten und Läden belebt. Hier beginnt die "ponte" oder "Brücke", die lange Verbindungsstraße, die bis zum imposanten Felsen führt, auf dem sich das Aragonische Schloss erhebt. Nicht weit vom Hotel Parco Cartaromana entfernt befindet sich der Torre di Michelangelo, der heute als Museum dient und zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen beherbergt. Die Legende erzählt, dass hier Michelangelo Buonarroti verweilte, als er auf Ischia zu Gast bei seiner engen Freundin Vittoria Colonna war, die über lange Zeit das Aragonische Schloss bewohnte.
Vom Hotel aus erreicht man unter anderem in nur wenigen Minuten die Felsen Sant'Anna und den wunderschönen Strand der Bucht von Cartaromana, vom dem man einen eindrucksvollen Blick auf die Monumentalität des Aragonischen Schlosses genießt. Der zum Hotel Parco Cartaromana gehörende Strand liegt in Ischia Ponte und ist dank der Busse, die direkt vor dem Hotel halten, mühelos und schnell zu erreichen.

Nicht zu versäumen ist
Sant'Angelo. Dieses malerische Dorf, das direkt am Meer liegt und einst von den Fischerfamilien der Insel bewohnt war, widmet sich heute ausschließlich dem Tourismus, der Entspannung und Wohlbefinden sucht. Nach einem Tag am Meer oder in den Thermen trifft man sich bei Sonnenuntergang und umgeben von Meer, Himmel und Bergen auf der Piazzetta zum Aperitif.
Der Botanische Garten "La Mortella". Der faszinierende Park der gleichnamigen Villa wurde auf Anordnung des berühmten englischen Komponisten William Walton (und seiner Frau Susana) angelegt, die sich liebend gern zurückzog, um dort die nötige Energie und Kreativität für ihre Musik zu finden. Noch heute beherbergt dieser Park unzählige Pflanzen aus aller Welt, die rund um die eindrucksvollen Wasserfälle, Pagoden, Wasserbrunnen, usw. angeordnet wurden.
Die Bucht von Sorgeto. In einer Bucht, die von hohen, steil zum Meer hin abfallenden Tuffsteinwänden umgeben ist, erstreckt sich der Strand von Sorgeto, ein wahrhaftiges Paradies aus Meer und Thermalquellen. Heißes Süßwasser strömt aus den Quellen auf die Strandlinie und ins Meerwasser und bildet zahlreiche natürliche Becken, in die man vollkommen eintauchen kann. Der schon in antiken Zeitaltern berühmte Strand von Sorgeto bewahrt noch heute seinen ursprünglichen Zauber, der von den spektakulären Sonnenuntergängen über dem Meer noch hervorgehoben wird.

 
Sind Sie ein Nozio Traveller?

Sind Sie ein Nozio Traveller?
Nutzen Sie Ihre persönlichen Extra-Rabatte >